Wer möchte ehrenamtlich Behelfsmasken nähen?!

FüGK des Landkreises kann jetzt Vliesstoff zum Nähen von Behelfsmasken zur Verfügung stellen

Erfreulicherweise haben sich bereits in zahlreichen Gemeinden ehrenamtliche Näher*innen gefunden, die Behelfs-Mund-Nasen-Masken herstellen möchten. 

Mittlerweile kann das Landratsamt einen Vliesstoff zur Verfügung stellen, der von der Staatsregierung an die Führungsgruppe Katastrophenschutz Würzburg-Land ausgeliefert wurde. Dieser Stoff kann zu Behelfsmasken für den nichtmedizinischen Bereich vernäht werden, die in erster Linie das Risiko verringern, dass (potentiell infektiöse) Speichel- bzw. Schleimtröpfchen des Trägers in die Umgebung gelangen.

  • Das Material ist FFP2-Standard.
  • Es ist waschbar und nicht zu heiß zu bügeln.
  • Auch wenn es mit der Zeit an Effizienz verliert, ist es selbst dann noch besser als Baumwolle. Die aus dem Vlies hergestellten Masken sind also nicht nach einmaligem Gebrauch zu entsorgen, sondern wiederverwendbar.

Interessierte Näherinnen und Näher melden sich bitte im Rathaus Helmstadt, von dort werden Bestellungen für den Vliesstoff an das Landratsamt weitergeleitet.

Tel. 09369-907979

oder per Mail

bgmhelmstadt@vgem-helmstadt.bayern.de

Drucken