Wasserqualität Fernwasser

Logo Wasserversorgung

Wasserqualität Versorgungsbereich
Wasserwerk Erlach/Wasserwerk Zellingen

Im Hochbehälter Zellingen wird Wasser aus dem Wasserwerk Erlach des Zweckverbandes Fernwasserversorgung Mittelmain (FWM) mit Wasser aus der Wassergewinnung Zellingen der Trinkwasserversorgung Würzburg GmbH (TWV) auf Grund gemeinsamer Nutzung von Hochbehältern und Leitungen gemischt. Durch bedarfsabhängiges Zu- und Abschalten einzelner Brunnen dieser Wassergewinnungsanlagen kann das Trinkwasser in seiner Zusammensetzung schwanken.

Aus diesem Grunde sind in der unten folgenden Tabelle neben den letzten Analysewerten auch die üblichen Werte und die möglichen min.- und max.-Werte sowie die Grenzwerte nach Trink-wasserverordnung aufgeführt.

Das von uns abgegebene Trinkwasser entspricht in allen Parametern den Anforderungen der aktuellen Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001, Stand November 2011).

Gemäß § 11 der TrinkwV wird dem Trinkwasser zur Primärdesinfektion (Aufbereitung) und Sekundärdesinfektion (für Verteilung und Lagerung) Chlordioxid beigegeben.

Im neuen Wasch- und Reinigungsmittelgesetz i. d. Neufassung vom 05.05.2007 werden nur noch die Härtebereiche weich (I), mittel (II) und hart (III) unterschieden. Unser zurzeit geliefertes Wasser entspricht dem

Härtebereich III,  dies sind mehr als 2,5 mmol/l (Millimol Calciumcarbonat je Liter)
                                 oder mehr als 14° dH (deutscher Härte, Gesamthärte)

Die nachfolgend aufgeführten Gemeinden bzw. Orts- und Stadtteile werden mit Wasser aus dem Hochbehälter Zellingen des Zweckverbandes FWM versorgt:

• Gemeinde Eisingen mit St.-Josefs Stift
• Gemeinde Erlabrunn
• Gemeinde Güntersleben (teilweise)
• Markt Helmstadt mit Ortsteil Holzkirchhausen (Z)
• Gemeinde Hettstadt
• Markt Höchberg
• Gemeinde Kist
• Gemeinde Leinach 
• Markt Neubrunn mit Ortsteil Böttigheim
• Ortsteil Retzbach des Marktes Zellingen
• Gemeinde Retzstadt (teilweise)
• Gemeinde Thüngersheim
• Gemeinde Uettingen
• Gemeinde Waldbüttelbrunn mit Ortsteilen Roßbrunn und Mädelhofen
• Gut Greußenheim
• Hettstadter Hof - Freiherr Gross v. Trockau’sche Gutsverwaltung 
• PWC-Anlage „Fronberg“ (BAB A3)

(Z): Zusatzwasserbezieher

Drucken