Straßenbeleuchtung: Helmstadt spart 32 Prozent Stromkosten

Straßenlampe

Beschreibung: E.ON Bayern realisiert im Auftrag der Marktgemeinde Helmstadt ein umfangreiches Paket, das die Umrüstung von 123 Straßenleuchten von Weißlicht auf energiesparendes und umweltschonendes Gelblicht umfasst.

32 Prozent weniger Stromkosten für die Straßenbeleuchtung

Bei weiteren 105 Leuchten werden die kompletten Aufsätze ausgetauscht und mit moderner Spiegeltechnik für Gelblicht versehen. Durch den zusätzlichen Einbau einer Leistungsreduzierungsschaltung kann die Leistung der Lampen zwischen 23:00 und 5:00 Uhr reduziert werden. Für die Kommune bedeutet diese umfangreiche Modernisierung ökonomische und ökologische Vorteile. Sie muss sich weder um die Planung für die Beleuchtungsanlagen, noch um die Beschaffung oder die Installation der Leuchtmittel kümmern. Zudem profitiert sie von einer spürbaren Energieeinsparung: Allein durch die Umrüstung der Straßenbeleuchtung spart Helmstadt rund 32 Prozent der verbrauchsabhängigen Stromkosten.

Hilfestellung bei der Ausfüllung des Förderantrags

Zudem bereitete E.ON Bayern für die Marktgemeinde einen Förderantrag für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit fachlich kompetent vor. Durch die staatliche Förderung in Höhe von 25 Prozent und die Kombination der verschiedenen Möglichkeiten zur Energieeinsparung amortisiert sich die kommunale Investition nach circa fünf Jahren. Die Kommune handelt nicht nur ökonomisch sinnvoll, sondern leistet auch einen Beitrag für die Umwelt: Durch die Maßnahmen werden 39 Tonnen CO2 pro Jahr vermieden.

Beginn: Juni 2009

Planmäßiges Ende: August 2009

Fortschritt: 100%

Drucken