SEPA-Info

Sepa - selbst erstellt

Änderungen im Zahlungsverkehr zum 01. Februar 2014

 

Am 31. März 2012 ist die Verordnung (EU) Nr. 260/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates zur Festlegung der technischen Vorschriften und der Geschäftsanforderungen für Überweisungen und Lastschriften in Euro und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 924/2009 - die so genannte SEPA-Verordnung - in Kraft getreten. Sie ergänzt und vervollständigt die bestehenden SEPA-Regelwerke, wie etwa die Zahlungsdienstrichtlinie (Richtlinie Nr. 2007/64/ EG vom 13. November 2007) und die Preisverordnung (Verordnung (EG) Nr. 924/2009 vom 16. September 2009).

 

Mit der SEPA-Verordnung wird der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area, SEPA) für Lastschriften und Überweisungen vollendet. Dazu sieht die Verordnung vor, dass Überweisungen und Lastschriften ab dem 01. Februar 2014 bestimmten rechtlichen und technischen Anforderungen genügen müssen. Dies hat zur Folge, dass die in den EU-Mitgliedstaaten gebräuchlichen inländischen Überweisungs- und Lastschriftverfahren ab dem 01. Februar 2014 grundsätzlich auslaufen. Ab diesem Zeitpunkt sind entsprechende bargeldlose Zahlungen nur noch im Wege der SEPA-Überweisungsverfahren und SEPA-Lastschriftverfahren unter Verwendung der internationalen Kontokennung IBAN (International Bank Account Number) möglich.

 

 

Die VGem Helmstadt bittet um Beachtung folgender Informationen:

 

Neue Kontodaten des Marktes Helmstadt

 

Bitte verwenden Sie, für Überweisungen an den Markt Helmstadt, ab dem 01. Februar 2014 folgende Bankverbindungen:

 

Raiffeisenbank Höchberg eG

IBAN:  DE75 7906 3122 0003 3008 03

BIC:     GENODEF1HBG

 

Sparkasse Mainfranken Würzburg

IBAN:  DE65 7905 0000 0080 1000 19

BIC:     BYLADEM1SWU

 

 

SEPA-Basislastschriftmandat (bisherige Einzugsermächtigung)

 

Ein SEPA-Basislastschriftmandat muss vollständig ausgefüllt, vom/von den Zeichnungsberechtigten unterschrieben und mit Datum versehen sein – ansonsten ist es nicht SEPA-fähig.

Das heißt, Mandate müssen papierhaft und im Original unterschrieben eingereicht werden.

 

Den Vordruck zur Erteilung eines SEPA-Basislastschriftmandats erhalten Sie in der Kasse der VGem Helmstadt bzw. im Rathaus der jeweiligen VGem-Mitgliedsgemeinde.

 

Ihre IBAN und den BIC Ihrer kontoführenden Bank oder Sparkasse können Sie Ihrem Kontoauszug bzw. vielfach der entsprechenden Bankkundenkarte (ehemals ec-Karte) oder dem Internet-Banking entnehmen.

 

Aufgrund der Anpassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Banken und Sparkassen ist die Nutzung existierender Einzugsermächtigungen als SEPA-Basislastschriftmandate im SEPA-Basis-Lastschriftverfahren seit dem 09. Juli 2012 möglich.

Das heißt, lag uns von Ihnen eine Einzugsermächtigung vor, wurde diese in ein SEPA-Basislastschriftmandat umgedeutet – somit war Ihrerseits nichts weiter zu veranlassen.

Drucken