Das Wappen von Holzkirchhausen

Am 1. April 1964 genehmigte das Bayerische Staatsministerium des Innern das Wappen von Holzkirchhausen. Die Farben Rot und Silber (weiß) erinnern an die Zugehörigkeit zum Herzogtum Franken, d. h. zum Hochstift Würzburg. Die von einem Pfeil am Hals durchbohrte Hirschkuh ist das Symbol für den heiligen Ägidius, dem Kirchenpatron von Holzkirchhausen.

 

Das durchgehende schwarze Kreuz in der unteren Hälfte des Wappens ist das so genannte Fuldische Kreuz als Hinweis an die Zugehörigkeit des Dorfes zum Kloster Holzkirchen, das zur Reichsabtei Fulda gehörte und dessen Namensstamm wohl bewusst dem zum Kloster Holzkirchen gehörigen Ort „Husen“ als Unterscheidungsmerkmal zu anderen „husen“-Orten beigefügt wurde. Damit ist gleichzeitig an die wahrscheinliche Dorfgründung von Holzkirchen aus hingewiesen.

 

 

Altes Wappen von HolzkirchhausenOffizielles Wappen von Holzkirchhausen ab Okt. 2010

 

links: altes Wappen / rechts: offizielles Wappen ab Okt. 2010

Drucken